Lern- und Lesestoff

Auflistung von Büchern und Lernmaterialien die für Studierende der Chinawissenschaften von Nutzen und unterhaltsam sind.

Chinesische Sprache

  • Liu Xun: Das Neue Praktische Chinesisch 1 (Lehrbuch und Arbeitsbuch). Beijing Language and Culture University Press, Peking.
    Ab  dem Wintersemester 2011/12 wird dieses Lehrwerk die Grundlage der Chinesisch-I-Kurse bilden. Das in der deutschen Übersetzung von Chinabooks vertriebene Lehrbuch wird voraussichtlich in der VUB-Buchhandlung in der Nähe der Mensa erhältlich sein.
    Link Lehrbuch: http://tinyurl.com/42hv3ww
    Link Arbeitsbuch: http://tinyurl.com/3wc5md2
    Für die Sprachkurse Chinesisch III und V (im gegenwärtigen WS 11/12) werden noch die alten Bücher “Chinesisch für Deutsche 1″ und “2″ weiterbenutzt.
  • Yao Kekun; et al.: Das neue chinesisch-deutsche Wörterbuch – 新汉德词典 [Xin Hande Cidian]. The Commercial Press, Hong Kong 1985. (Auch “Das große Rote Wörterbuch” genannt)

Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeografie

  • Spence, Jonathan D.: The Search for Modern China. W. W. Norton & Company, New York 1990.
    Link: http://tinyurl.com/3ujltro
    Spence, Jonathan D.: Chinas Weg in die Moderne. Carl Hanser Verlag, München/Wien 1995.
  • Hsü, Immanuel C. Y.: The Rise of Modern China. Oxford University Press, New York 2000.
    Link: http://tinyurl.com/3va6pgu
  • Gernet, Jacques: Die chinesische Welt – Die Geschichte Chinas von den Anfängen bis zur Jetztzeit. Suhrkamp Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1997.
  • Heilmann, Sebastian: Das politische System der Volksrepublik China. 2. Auflage, Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2004.
  • Herrmann-Pillath, Carsten; Lackner, Michael (Hrsg.): Länderbericht China. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im chinesischen Kulturraum. Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 1998/2000.
  • Fischer, Doris; Lackner, Michael (Hrsg.): Länderbericht China. Geschichte – Politik – Wirtschaft – Gesellschaft. Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2007.

Literatur, Kultur

  • Tsao Hsüe-Kin; Kuhn, Franz (Übers.): Der Traum der roten Kammer – Ein Roman aus der Mandschu-Zeit. (Bibliothek der Weltliteratur) Insel-Verlag, Leipzig 1974.
  • Anonymus: Kin Ping Meh [Jin Ping Mei] : oder die abenteuerliche Geschichte von Hsi Men und seinen sechs Frauen. Insel-Verlag, Frankfurt am Main 1984.
  • Ba Jin: Die Familie. Oberbaum Verlag, Berlin/St. Petersburg 2002.
  • Konfuzius; Moritz, Ralf (Hrsg.): Gespräche (Lun-yu). Reclam Verlag, Stuttgart 1998.
  • Klöpsch, Volker; Müller, Eva (Hrsg.): Lexikon der Chinesischen Literatur. Verlag C. H. Beck, München 2004.

Rechtskultur

  • Heuser, Robert: Einführung in die chinesische Rechtskultur. Institut für Asienkunde, Hamburg 2002.
    Link: http://tinyurl.com/3qug4yl
  • Heuser, Robert: Grundriss des chinesischen Wirtschaftsrechts. Institut für Asienkunde, Hamburg 2006.
  • Heuser, Robert; Weigend, Thomas: Das Strafprozeßgesetz der Volksrepublik China in vergleichender Perspektive. Institut für Asienkunde, Hamburg 1997.
  • Heuser, Robert: „Sozialistischer Rechtsstaat“ und Verwaltungsrecht in der VR China (1982–2002). Analyse, Texte, Bibliografie. Institut für Asienkunde, Hamburg 2003.
  • Peerenboom, Randall P.: China’s Long March toward Rule of Law. Cambridge University Press, Cambridge (UK) 2002.

Gute Romane

  • Chang, Jung: Wilde Schwäne: Die Geschichte einer Famile – Drei Frauen in China von der Kaiserzeit bis heute. Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München 1993.
  • Pu Yi [Qing Xuantong]: Ich war Kaiser von China – Vom Himmelssohn zum Neuen Menschen: Die Autobiographie des letzten chinesischen Kaisers. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1987.
  • Chen Guidi; Wu Chuntao: Zur Lage der chinesischen Bauern. Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2011.
  • Bao Ruo-wang: Gefangener bei Mao. Scherz, Bern/München 1975.
  • Liao Yiwu: Fräulein Hallo und der Bauernkaiser. Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2010.